• Hedy

Reisetipps für 5-10 Tage Kos (Griechenland)

Ein kleiner Reiseblog für Kos!



Da Reisen genauso wie Yoga zu meiner Leidenschaft gehört, folgen hier ab jetzt immer mehr Reiseempfehlungen, Tipps zu verschiedenen Reisezielen, die wir schon besucht haben.



Starten wir mit der Empfehlung für die kleine Insel Kos in Griechenland.

Unsere Reise nach Kos hat uns noch mehr in Griechenland verlieben lassen, als wir es von Kreta schon waren.


Kos ist gemütlich und klein aber dennoch nicht überlaufen. Wir waren im Juli 2021 dort.






Hotelempfehlung: Cooks Club More Meni Beach

Das Hotel ist super stylisch und sehr modern eingerichtet. Die Zimmer sind so gemütlich und sehr sauber. Das Personal ist unfassbar freundlich und hilfsbereit. Ich habe jeden Morgen schon nach einem netten Lächeln und Kopfnicken meinen Koffeinfreien Kaffee serviert bekommen. Das Essen ist sowohl zum Frühstück, als auch zum Abendessen, super lecker und abwechslungsreich (wir hatten Halbpension und haben es keinen Abend bereut). Die Poolparty mit DJ am Freitag war ein super Einstieg ins Wochenende 😉.



Der Hoteleigene Strand bietet super weiche Liegen, die zum absoluten wohlfühlen einladen. Der Getränkeservice ist perfekt, denn man erhält die Getränke nicht aus Plastik-Einmal-Bechern, aus denen es zum einen nicht schmeckt und zum anderen die Nachhaltigkeit im Frage gestellt wird, sondern aus normalen Gläsern. Preis Leistung ist einfach nicht zu toppen.



Fortbewegungsmittel? Wir haben uns ein Quat gemietet. Und ich sage euch: DAS WAR MEIN HIGHLIGHT!!! Absolute Freiheit, absolute Leichtigkeit!!!



Wo? Bei Nikkos bikes x2 (es heißen alle Nikkos, daher achtet genau auf den Namen) Ihn können wir wirklich empfehlen, weil er sehr ehrlich war und uns verriet, dass es beim Quat keine Vollkasko gibt und alle die es uns für einen Aufpreis anboten gelogen haben... Preislich können wir euch empfehlen mehrere Tage zu mieten, da geht der Tages-Preis deutlich runter. Ihr könnt bei einem großen und neuen QUAT mehr als 50km/h mit einem Tagespreis zwischen 50 und 70 Euro rechnen.



Ausflugs-Tips: Kos-Stadt Diese Stadt muss man gesehen haben, sie bietet Abwechslung pur. Zum einen gemütliche kleine Gässchen zum schlendern und stöbern in kleinen Boutiquen und süßen Cafés. Zum anderen natürlich die touristischen Einkaufsstraßen, in denen sich eine Bar an die nächste reiht. Auch kulturell bietet Kos einiges zu sehen, wie zum Beispiel die Gedenkstätte Tempel of Herkules.


Ich habe mir übrigens in dem kleinen Schuhladen "Lefos Handmade" neue Sandalen anfertigen lassen. Für 45 Euro konnte ich mir die Farbe und den Styl der Schuhe selbst aussuchen. In nur 4 Tagen waren sie fertig und sie wurden direkt vor Ort hergestellt. Ich liebe solche Läden und weiß damit die richtigen Menschen zu unterstützen. Schaut da unbedingt vorbei, es lohnt sich! Nach mehreren Stunden zu Fuß durch die Stadt, haben wir uns eine Pause im Lemon Café gegönnt. Der Service war so unfassbar freundlich und sehr bemüht. Die Cheese-Tarte mit Honig MUSS dort probiert werden. Sie ist ein Traum.



Embryos Therme Ein weiterer Ausflug führte uns zur heißen Quelle (Embryos Therme) hinter dem Berg, die einzige Straße die südlich entlang des großen Gebirges führt. Um zur heißen Quelle zu gelangen, kannst du, wenn du ein gut geübter Fahrer auf dem QUAT oder Mottorad bist, direkt runter fahren. Falls nicht, parke lieber direkt oben und laufe ein paar Meter bis zur Quelle. Die Quelle selbst sieht nicht sonderlich spektakulär aus und es lohnt sich nicht mehrere Stunden dort zu verweilen aber ein Sprung ins heiße Quellen Wasser sollte man nicht verpasst haben. Der Wechsel zwischen der circa 49 Grad heißen Quelle und dem erfrischenden Meerwasser ist sehr gesund für die Gelenke und die Haut. Wunder dich nicht über den Geruch, es riecht stark nach Schwefel aber nach einer Weile hast du dich daran gewöhnt. Bei empfindlichen Füßen empfehle ich dir Badeschuhe ;)


Bergdorf Zia Es handelt sich um ein kleines Bergdörfchen, welches aber mittlerweile vollständig auf den Tourismus ausgelegt ist. Trotzdem kann man wohl an keinem anderen Ort auf der Insel einen solch wunderschönen Sonnenuntergang genießen. Sucht euch hierfür am besten eines der vielen Restaurants mit Panoramablick aus und reserviert vorher UNBEDINGT einen Tisch direkt mit dem vermerk einer gewünschten guten Aussicht! Die besten Plätze sind sonst schon vergeben, falls ihr es spontan versucht. Welches Restaurant wir besucht haben, erfahrt ihr unter den Restaurant Tipps.


Das Meer, die Strände und die Beach Bars: Das Meer, so abwechslungsreich, auf der Süd-Seite ruhig und sandig, ideal auch für Kinder. Auf der Nord-Seite einige Wellen und viel Wind, hier trifft man Kite-Surfer die mit dem Wind tanzen. Auf der Ost-Seite Kiesstrand und eher ruhigere See :). Bubble Beach - unser liebster Strand! Hier trifft man am Wochenende viele Einheimische und unter der Woche war es sehr ruhig. Das Wasser ist sehr ruhig und flach abfallend, außerdem kannst du den Sand unter deinen Füßen genießen und die Farbe deiner Fußnägel noch lange sehen, weil das Wasser so klar ist. Die Liegen hier kosten 10 Euro am Tag. Der kleine Kiosk bietet kühle Getränke zu absolut fairen Preisen.




Mylos Beach Bar Ein Place-to-be auf Kos. Super stylisch und so modern und liegt nur ein paar hundert Meter von der Hauptstadt Kos entfernt. Ein DJ beschallt das Publikum am Strand und in der Bar mit schönen Klängen. Die Liegen sind kostenlos aber der Verzehr von Getränken damit gewünscht. Der Einstieg ins Meer ist ganz leicht kiesig aber total unproblematisch auch für empfindliche Füße wie meine, kein Problem. Circa 50 Meter vom Strand entfernt ist eine Steinplatte, von der aus man einen guten Blick hat.



Ammos Beach Bar Wow!!! Ein weiterer Place-to-be auf Kos, wirklich super schöne und bequeme Liegen, welche kostenfrei zur Verfügung stehen. Bequemere Strandbetten erhaltet Uhr für 10-20 Euro am Tag, dazu gibt es noch eine Flasche Wasser und Handtücher. Die Bar liegt am ostlichsten Punkt von Kos und damit ist der Strand sehr Steinig. Direkt bei den Liegen wurde jedoch Sand aufgeschüttet, was aber den Einstieg ins Meer leider nicht schöner macht, da dort weiterhin Steine sind.


Vulkania Beach Der Weg zum Strand ist abenteuerlich und eher was für geübte Quad Fahrer oder aber vorsichtig mit dem Auto zu erreichen. Dort sind wenige Menschen und viel Ruhe zu finden. Der Grund dafür kann der nicht vorhandene Kiosk sein. Camel-Beach Den Strand haben wir nur von weitem gesehen, da es sehr voll aussah und direkt zum Einstieg ins Meer eine große Steinplatte zu sehen war. Trotzdem sah der Strand super schön aus und sehenswert. Vielleicht ist an einem anderen Tag weniger los und ein Besuch lohnt sich :) Essen: Ampeli Taverne in Tigaki Eine absolute Empfehlung, wenn ihr außerhalb des Hotels essen wollt. Es ist dort super gemütlich und du sitzt zwischen Weinreben und Einheimischen. Das Essen ist traditionell zubereitet und so unfassbar lecker. Wirklich eine Empfehlung von Herzen und vom Magen :)



Oromedon Taverne in Zias Diese Taverne hat den besten Blick auf den Sonnenuntergang. Die Tische sind zur Zeit des Sonnenuntergangs ALLE belegt, also reserviere vorher einen Tisch in bester Lage. Das Essen dort schmeckt hervorragend und ist super frisch zubereitet. Mein Mann hat dort seine beste Lamm-Haxe gegessen, die wurde 12 Stunden im Holzofen gegart. Die Preise sind angemessen und für die Leistung vollkommen in Ordnung.



Party oder Bar? Hier haben wir nur eine Erfahrung gemacht und die war grandios. Die Misirlo Bar direkt in Tigaki. Hier musst du einen Tisch reservieren, wenn du nach 21.00 Uhr dort etwas trinken möchtest. Diese Bar füllt sich ab 21 Uhr rasend schnell und das wundert uns aufgrund der stylischen Ausstattung nicht. Die Cocktails sind übrigens unfassbar lecker!!! Wir haben 4 probiert und jeder war super! Der Strand zur Bar ist übrigens auch zu empfehlen :)

Ich hoffe dieser kleine Überblick hilft euch bei der Planung eurer Kos-Reise bzw. inspiriert Euch, dass Eure nächste Reise nach Kos geht.

Ich kann nur sagen, diese Insel ist magisch und wunderschön.


In Liebe, Eure Hedy

59 Ansichten0 Kommentare